WIE KOMME ICH ZU MEINER THERAPIE "AUF KRANKENSCHEIN" (E-CARD) ODER PRIVAT UND WAS IST DIE BEWILLIGUNGSPFLICHT ?


A) THERAPIE AUF "KRANKENSCHEIN" (E-CARD)

Sie sollten mit einer Überweisung oder Verordnung Ihres Hausarztes oder zuweisenden Arztes zu uns kommen. Nur wenn das nicht möglich ist, dann können Sie direkt zu uns kommen, ohne Überweisung, Verordnung oder Facharztschein, nur mit Ihrer e-card.

BITTE NEHMEN SIE IHRE E-CARD ZU JEDEM ORDINATIONSBESUCH MIT: SIE MUSS JEDESMAL GESTECKT WERDEN. Sollten Sie die e-card einmal nicht mithaben, kann ausnahmsweise mit unserer Ordinations-Card die Behandlung oder der Arztbesuch bestätigt werden.

WENN SIE NOCH KEINE E-CARD HABEN,

und wenn Sie Versicherter einer Gebietskrankenkasse (Wiener Gebietskrankenkasse = WGKK, Niederösterreichische Gebietskrankenkasse = NÖGKK, etc......) sind und physikalische Therapien auf Krankenschein machen möchten, gibt es 3 Möglichkeiten:

  1. mit einer Überweisung eines zuweisenden Arztes (dies können alle praktischen Ärzte und Fachärzte mit Kassenvertrag sein)

  2. mit einer Verordnung eines zuweisenden Arztes (dies können alle praktischen Ärzte und Fachärzte mit Kassenvertrag sein)

  3. oder Sie kommen ohne Zuweisung eines anderen Arztes selbst mit einem Facharztschein

Wenn Sie Versicherter einer sog. kleinen Kasse = KFA, BVA, VAEB oder SVA sind und physikalische Therapien auf Krankenschein machen möchten, brauchen Sie dazu nur einen Krankenschein abgeben.

Wenn Sie Versicherter einer anderen Krankenkasse als den oben angegebenen sind, so erkundigen Sie sich bitte am Schalter, ob Sie eine Überweisung, eine Verordnung, einen Facharztschein oder einen Krankenschein benötigen.

KEINE E-CARD, KEIN "SCHEIN"

Wenn Sie weder eine e-card mitbringen, noch einen Überweisungsschein, Verordnungsschein oder Facharztschein mit haben, sind wir leider gezwungen einen Einsatz zu verlangen. Diesen erhalten Sie zurück, wenn Sie das nächste Mal die e-card oder einen der oben genannten entsprechenden "Scheine" mitbringen.


B) BEWILLIGUNGSPFLICHT

Wichtig:
Bevor Sie Ihre physikalischen Therapien beginnen können, müssen diese leider bei einigen Krankenkassen vorher bewilligt werden.

Bei folgenden Kassen sind physikalische Therapien derzeit bewilligungspflichtig:

  • alle Gebietskrankenkassen wenn der Wohnort nicht Wien ist, die Therapie aber in Wien stattfindet. (es zählt die Adresse am Verordnungs- oder Überweisungsschein)
  • SVA

Bei folgenden Kassen müssen physikalische Therapien nicht bewilligt werden:

  • KFA
  • BVA
  • VAEB
  • Krankenkasse der Wiener Verkehrsbetriebe
  • dzt. alle Gebietskrankenkassen sofern Wohnort und Therapie in Wien sind


Wer kümmert sich um die Bewilligung ?

Von Gesetz wegen ist der Versicherte (=Patient) für die Einholung der Bewilligung seiner Therapie zuständig. Als Service für unsere Patienten erledigen wir normalerweise für Sie die Bewilligung indem wir die Therapieverordnung an die entsprechende Stelle faxen und die Rückantwort kontrollieren. Wenn Sie allerdings schon 1 Therapieserie in diesem Jahr durchgeführt haben, dann kann es sein, daß wir Sie ersuchen, die Bewilligung persönlich einzureichen, da oft die Chancen höher sind, wenn der Patient selbst ansucht.


C) THERAPIE PRIVAT

Um eine private Therapie zu machen, benötigen Sie keinerlei Zuweisungen oder Formulare. Sie können sich dabei selbstverständlich - in Absprache mit dem Arzt – die Länge der Therapie (speziell der Massage) selbst aussuchen und auch mehr Therapien auf einmal und öfters durchführen als es bei Krankenkassen-Therapien möglich ist.

Weitere Hinweise zu privaten Therapien finden sie hier